x01.jpg

News

Der Baumeisterverband nimmt Stellung:
Kantonaler Richtplan Basel-Landschaft (KRIP), Anpassung 2018

Im Hinblick auf die Anpassung des KRIP 2018 und der Festlegung neuer Deponiestandorte hat der Verband der Bauunternehmer Region Basel zur kantonalen Vorlage eine Stellungnahme eingereicht. Darin äussert sich der Verband kritisch zur Berechnung des Kantons betreffend den nötigen Deponievolumenbedarf.

Um nicht vom Goodwill von Drittstaaten abhängig zu sein, sollte der Kanton im Rahmen seiner Vorsorgeplanung den Bedarf an Deponievolumen markant heraufsetzen. Der BRB ist zudem überzeugt, dass auf den Kanton gewiss Mehrkosten zukommen, weil er als öffentlicher Auftraggeber, Bauherr und Eigentümer des Baumaterials für dessen korrekte Deponierung verantwortlich ist. Es muss daher im ureigenen Interesse des Kantons liegen, regional für genügend Doponiestandorte zu sorgen. Um die Anpassungsvorlage nicht zu geführden, unterbreitet der Verband zudem den Vorschlag, auf den Standort "Isental" bei Diegten vorerst zu verzichten. Ein Festhalten an diesem Standort könnte das gesamte Vorhaben gefährden.

Mehr dazu lesen Sie bitte hier: Stellungnahme vom 27. Juli 2018

Aktueller Newsletter verfügbar

Die September-Ausgabe mit folgenden Themen:

- Der neue Campus der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) Muttenz
- Interview mit Ruedi Hofer, Direktor der Fachhochschule für Architektur, Bau und Geomatik
- Anmeldung zum "Lehrling des Jahres"
- Vorankündigung SUVA Anlass: Montag, 05. November 2018

Mehr dazu finden Sie unter den Publikationen.

Bauwirtschaftsbarometer - 2. Quartal 2018 für die Region Basel und den Kanton Solothurn

Der Schweizerische Baumeisterverband (SBV) veröffentlicht am 05. September die Bauwirtschaftszahlen für das 2. Quartal 2018. Gesamtschweizerisch ist der Quartalsumsatz April - Juni im Vergleich zum Vorjahr um insgesamt 5,5% zurückgegangen.
Die Annahme, wonach die guten Zahlen im 1. Quartal 2018 auf eine Erholung in der Region Basel hindeuteten, hat sich leider nicht bestätigt. Im Gegenteil: Die regionale Bauwirtschaft hat sich im 2. Quartal 2018 dramatisch verschlechtert.
Auch der Kanton Solothurn verabschiedet sich mit Ausnahme des Hoch- und Wohnungsbaus von einer relativ stabilen Entwicklung der Bauwirtschaft. Die aktuellen Zahlen weisen in eine eher düstere Zukunft.

Mehr dazu finden Sie unter den Publikationen.